Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom September, 2017 angezeigt.

Pfütze im Schuh - Kurztrip nach Zürich

Kennt ihr das? Man freut sich auf eine Sache und schon nach kurzer Zeit, nachdem es los geht, möchte man lieber wieder zurück ins Bett? Manchmal gibt es solche Tage. Und wenn es einmal angefangen hat mit dem Nicht-mehr-in-der-Reihe-laufen...
Einmal im Jahr bin ich in Zürich, um zu arbeiten. Ich freue mich jedesmal auf die Zeit dort, denn die Stadt ist toll!
Die Frage ist immer, fahre ich 5-6 Stunden mit dem Auto dorthin oder setze ich mich für 35 Minuten in den Flieger. Ich habe mich diesmal für das Flugzeug entschieden.
Damit fing alles an...


Normalerweise läuft das ja so ab:
entspannt und früh genug losfahren zum Flughafen, damit nicht alles in Stress ausartet, noch bevor überhaupt der Urlaub oder was auch immer begonnen hat. Ich bin allergisch gegen Stress, deshalb versuche ich ihn so gut es geht zu meiden.
Am Flughafen Frankfurt parke ich normalerweise immer in der Frauenparketage (Parkhaus 3, Ebene 13, Parkreihe 1310). Die ist ganz schön rosa und sogar mit Hintergrun…

Aller Anfang ist schwer

Mein 1. Blogeintrag... Ich sitze an meinem Esstisch schon gefühlt seit Stunden und betrachte meinen Garten. Naja, Garten kann man das nicht nennen. Jedenfalls ist das kein Garten, wie nun mal ein Garten aussehen sollte. Meiner gleicht mehr einem Biotop oder Urwald mit wunderschönen Disteln, Brennnesseln, Gräsern jeglicher Art, vereinzelt mal ein Blümchen - hat sich irgendwie verirrt, so sieht es aus.
Ein Traum für alle Schnecken! Ich mag keine Schnecken - auch nicht die Nackten und die zum Essen schon mal gar nicht. Aber die mögen meinen Garten...
Noch 'n Blog... Gibt ja noch nicht genug im World Wide Web, hab' ich mir gedacht. Einer fehlt noch!
Ha, von wegen! Bis vor Kurzem habe ich an Blog schreiben überhaupt nicht gedacht.
Ich lese viele Blogs, vor allem Reiseblogs (sehr zu empfehlen sind viel-unterwegs.de ; wolkenweit.de ; reisenexclusiv.comjulipott.de ...um nur ein paar zu nennen) und träume mich dann immer an die beschriebenen Orte. Manchmal war ich selbst scho…